Menu
Menü
X

Pfarramtliche Verbindung mit der Martinsgemeinde

Im Jahr 2021 sind die Wicherngemeinde und die Martinsgemeinde Rüsselsheim eine pfarramtliche Verbindung eingegangen.

Was ist das eigentlich?

Diese Verbindung ist mehr als eine gute Zusammenarbeit, aber weniger als eine Fusion. Auch im Hinblick auf die Situation nach dem Weggang von Pfr. Kuhl (der die Vorlage dieses Textes in "hallo wichern" geschrieben hat) suchte der Kirchenvorstand nach möglichen Kooperationsmöglichkeiten. So sind Gespräche mit der Martinsgemeinde in die Wege geleitet worden und wir einigten uns schnell auf eine Pfarramtliche Verbindung, die auch zügig vertraglich festgelegt wurde.

Was ändert sich?

Wir sind dankbar, dass sich Pfarrer Jung bereit erklärt hat, die anfallenden Kasualien (in erster Linie Trauerfälle - aber auch Taufen und Hochzeiten) zu übernehmen. Gottestdienste werden verstärkt gemeinsam gefeiert. Bezüglich der Verwaltung wird es eine engere Zusammenarbeit geben. Wenn die Pfarrstelle wieder besetzt wird, sind die Kirchenvorstände beider Gemeinden gleichermaßen Entscheidungsträger. Darüber hinaus besteht der Wunsch, dass sich die Gemeinden viel besser kennen lernen, sich bei Festen und anderen Anlässen besuchen und in möglichst vielen Bereichen Kooperationen anstreben.

top